Sie sind hier: home - Archiv - Besuch des mächtigsten Mannes der Welt in Mainz | Mon, 10-08-2020, 01:49

Besuch des mächtigsten Mannes der Welt in Mainz

Drei Fischenicher bliesen Bush und Schröder den Marsch

Gleich drei Fischenicher waren unter den Militärmusikern, als im Innenhof des Kurfürstlichen Schlosses in Mainz zu Ehren des US-Präsidenten George W. Bush und des Bundeskanzlers Gerhard Schröder die amerikanische Nationalhymne und das Deutschlandlied erklangen.

Bei den "Big Points" unter den Staatsempfängen ist stets das in Siegburg stationierte Musikkorps der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Walter Ratzek dabei. Dort sind zur Zeit drei Mitglieder des Blasorchesters der KG Blau-Weiß Fischenich beschäftigt: Hauptfeldwebel Gerd Außem, Berufssoldat und Dirigent der Blau-Weißen, sowie die Obergefreiten Matthias Hürth und Stefan Schüller. Die beiden Wehrpflichtigen sind Schlagzeuger und Stabspieler bei den Fischenichern.

Die drei Soldaten aus Hürth-Fischenich waren daran beteiligt, dass nicht nur zwischen den beiden mächtigen Politikern Bush und Schröder eitel Harmonie herrschte, sondern auch die Nationalhymnen trotz bitterer Kälte von einem der besten Militärorchester der Welt perfekt intoniert wurden.

Helmut Görtz